Big Data – Werkzeuge für die einfache Datenanalyse





Bildquelle: pixabay.com

Das Wissen um Daten zielgerichtet zu verarbeiten ist in vielen kleinen und mittleren Unternehmen noch ein schwieriges Unterfangen. Die Logik der „Bauchentscheidungen“ dominiert oft noch den betrieblichen Alltag. Die Komplexität der heutigen Geschäftsprozesse führt uns aber  oft in die Irre. Ganz gesonders passiert das, wenn das Unternehmen wächst! Also muss man sich Wohl oder Übel mit dem Datenthema früher oder später beschäftigen. Es geht dann um Datenmodelle, Datenvalidierung, statistische Methoden, Wahrscheinlichkeitsrechung,  um sich dem Nutzen der erhobenen Datensammlung nutzbar zu machen.

Zweifelsohne ist hier in vielen Unternehmen ein enormer Nachholbedarf im Wissen um die heutigen Möglichkeiten und auch der zur Verfügung stehenden Werkzeuge.  In Zukunft werden alle Unternehmensbereiche mehr mit Daten arbeiten müssen. Daher sollte jeder die grundlegenden statistischen Methoden kennen und einfache Datenauswertungen selbst machen können. Besonders eben für kleine Unternehmen wird das eine zusätzliche Herausforderung. Es braucht dazu zusätzliche Qualifikationen der Mitarbeiter und  einfach bedienbare Werkzeuge. Ein paar nenne ich Ihnen hier:

MS Excel

MS Excel ist eines der weltweit bekanntesten Tabellenkalkulations- Werkzeug. Mit diesem Tool lassen sich Daten erheben, verarbeiten und visualisieren. Viele arbeiten mit dem Werkzeug mit einfachen Tabellen, jedoch kann Excel wesentlich mehr: Solver, Scenario-Manager und Datenanalyse-Tools stehen fertig zur Verfügung. Diese sind vielen unbekannt. Das auch deshalb, weil Microsoft dieses bei der Standardinstallation zwar als ADD-IN mitliefert, diese aber noch extra freigeschalten werden müssen. Brauchen Sie eine Funktion zur Datenbearbeitung / Analyse / Darstellung macht es durchaus Sinn mal nach zu graben, was Excel tatsächlich alles kann.  Man findet immer wieder eine Lösung. Das ist der Job der Zukunft, wir müssen für komplexe Probleme Lösungen finden, und das müssen wir lernen!

Informationen findet ihr auch hier: https://www.youtube.com/user/AThehos




Microsoft Power BI

Microsoft Power BI ist weniger ein Datenaufbereitungs – und Analyse-Werkzeug (wobei auch dieses in beschränktem Rahmen möglich ist, sondern mehr ein Werkzeug zur Darstellung von Daten in ansprechende visuellem Design. Das Augenmerk wird auf jene Punkte gelegt, die für das Unternehmen am Wichtigsten sind. Dadurch werden frühzeitig Trends erkannt und es können relevante Entscheidungen getroffen werden. Für verschiedene Unternehmensbereiche (Finanz, Personal, Vertrieb,…) können individuelle Dashboards zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich können, wenn gewünscht die Daten über eine Cloud-Lösung online gestellt werden und in Echtzeit synchronisiert sein. Damit haben alle Mitarbeiter weltweit Zugriff auf wichtige Daten und können schnell Zusammenhänge erfassen und Entscheidungen treffen. Power BI ist auch Kostengünstig! Die Desktop- Variante ist kostenlos und die Cloud- Lösung kostet um die EUR 100.- pro Monat. Weiters implementiert Microsoft dieses Werkzeug in all seine anderen Anwendungen: Dynamics NAV, MS Office,.. Es könnte sich zu einem quasi Standard entwickeln.

Hier findet ihr mehr dazu: https://powerbi.microsoft.com/de-de/

Calumma

Das von der RISC-Software GmbH entwickelte Produkt CALUMMA ist eine völlig neue Generation von Data-Management Software. Die Anwendung braucht mehr an Wissen über den Umgang mit Daten an sich. Sie brauchen ein Datenmodell und Wissen über Datenvalidierung. Das Produkt geht aber stark in die Richtung des Big-Data Gedankens. Die Visualisierung der Daten erlaubt die visuelle Analyse (Visual Analytics) und soll damit Informationen zu Tage fördern, die sie im ersten Gedanken gar nicht gesucht haben. Sie erhalten als mehr an Informationen über Zusammenhänge von Prozessen, Informationsflüssen und Strukturen in Ihrem Unternehmen als mit „herkömmlichen“ Datenanalysen. Neu ist hier auch die Strategie von RISC nicht alleine im stillen Kämmerlein Daten auszuwerten, sondern man sieht das Thema „Daten“ als TEAM-Aufgabe. Man braucht die Spezialisten/ Fachmänner, die die Daten auch erfassen und später die Ergebnisse interpretieren, um wirklich nutzbringende Auswertungen erstellen zu können.  Es ist zu empfehlen hier die Unterstützung die Spezialisten von RISC mit anzufordern, um nicht am Ende Enttäuschungen zu erleben, auch weil das Produkt doch mehrere tausend EUR kostet.

http://www.calumma.at/de/calumma2015-start

Es gibt viele weitere Produkte, aber mit diesen Produkten werden sie schon viel erreichen. Starten sie mit einfachen Themen der Datenanalyse und dann kommt eh der Hunger nach mehr. Es braucht Überwindung und Arbeit, macht dann aber auch Spass. Und schon alleine die Tatsache, dass es derzeit viel Unternehmen gibt, die sich mit dem Thema Daten befassen, viele neue Produkte die auf den Markt drängen, zeigt wie wichtig der richtige Umgang mit Daten in Zukunft sein wird. Es wird mit ein Schlüssel zum Erfolg sein.

FOTOS:  https://pixabay.com/de/




Schreibe einen Kommentar